Viel Wege führen nach Rom

Auf der Suche nach dem perfekten Spirituosen-Glas

viele-1-2006Nach Rom kommen Sie zu Fuß über Stock und Stein, über unzähligen Nebenstraßen oder ganz einfach und bequem über die Autobahn. Sie können eine Spirituose aus einem Stamperl, einem antiquierten, geschlieffenen Bleikristall-Glas oder gleich aus einem modernen, zeitgemäßen und vor allem funktionstüchtigen Spirituosen-Glas genießen. Wie schon der World-Spirits Gläsertest 2006 gezeigt hat, ist das Angebot von funktionellen Gläsern enorm. Grund genug für uns - nach den Obstbränden im Guide 2006 – in der zweiten Runde des Tests über 50 Spirits-Gläser auf Präsentation von Grappa und Likör kritisch zu hinterfragen.

Wissenswertes über Gläser generell, die Kunst der Glasmacher, das Form- und Funtions-Spiel finden Sie ausführlich aufbereitet im World-Spirits Guide 2006 – so auch alle Erbgebisse des Tests 2005.

Das Glas-Konzept
 
Das Funktionsprinzip eines Glases ist eigentlich simpel. Voraussetzung für ein perfektes Glas ist die optimale Oberfläche des Inhalts zur Luft, damit sich das Produkt voll entfalten kann. Der Inhalt muss aufkonzentriert werden und die Aromatik durch das Ansaugen durch die Nase ohne störende alkoholische Einflüsse entfalten. Dazu ist auch eine entsprechende Öffnungsgröße des Glases erforderlich. Die Funktion ergibt sich durch die Form und den aerodynamischen Einfluss bei der Entfaltung der Aromastoffe. Schlussendlich muss auch der Stiel eine gewisse Länge haben, damit keine störenden Einflüsse – Parfüm auf den Händen usw. – die Entfaltung der Aromatik beeinträchtigen.
 
Der Glaskörper
 
Die Formgebung des Glaskörpers ist nicht nur eine riesige Spielwiese für Designer und Tüftler, sondern hat gravierenden Einfluss auf das sensorische Empfinden und Schmecken von Alkohol. Die Formen reichen vom Stamperl über Cognacschwenker bis zu Pyramiden-, Keil-, Zwiebel- oder Apfelform sowie unterschiedlichen technisch- eckigen Formen.
 
Der Glaskamin
 
Unabhängig von der Glasform hat der auf den Glaskörper aufgesetzte Kamin großen Einfluss auf das Geschmacksbild eines Brandes. Er entscheidet, ob ein Brand alkoholisch wirkt oder die Aromastoffe sprichwörtlich verfliegen. Spirituosengläser wären ein ideales Betätigungsfeld für Strömungstechniker, denn Gläser mit Kamin haben im Prinzip eine gewisse Düsenwirkung, was schon durch die Form vorgegeben wird. Geschwungene, birnenförmige oder hochgezogene, zwiebelförmige Gläser haben zwar keinen Kamin, erreichen durch die Glasform aber teilweise dieselbe Wirkung.
 
Die Glastypen & Glasformen
 
Stamperl, Cognacschwenker, verschiedene Weingläser, Birnenform, Tulpenform, Schalenform, Keilform, Flötenform, Technisch-eckige Form.
 
Die Kriterien für den „World-Spirits“ Gläsertest
 
Jedes einzelne Glas wurde mit einem Grappa sowie einem Likör angefüllt und nach folgenden Kriterien beurteilt:
 
  • Duft
  • Geschmack
  • Funktion und Eignung
  • Design
  • Gesamteindruck
 
Das WOB-System lässt ausschließlich die Verwendung von Symbolen (- - bis + +) zu, was in Zahlen umgerechnet pro Kriterium die Möglichkeit der Beurteilung zwischen 10 und 20 Punkten zulässt. Das theoretisch erreichbare Maximum sind 100 Punkte – alle Gläser unter 71 Punkten sind für die Verkostung von Obstbränden nicht geeignet. Es kann aber durchaus sein, dass das Ergebnis beim Whisky- oder Brandy-Test ganz anders aussieht, wo die Karten für jeden Glaserzeuger neu gemischt werden.
 
Die Ergebnisse des „World-Spirits“ Gläsertests 2006
 
Nichts Neues in der Welt der Spirituosengläser. Ein Glas, das unter perfekten Voraussetzungen konzipiert und produziert wurde, ist einfach top. Glasmacher, die hervorragende Gläser herstellen, werden immer mit ihren Produkten vorne mit dabei sein.
 
And the winner is … - und „World-Spirits Glas of the Year 2006“ – ist das bereits vielfach prämierte und Klassiker unter den Gläsern mit „Knick“ WOB-Edel. Christoph Kösslers Spirituosenkelch glänzt wieder mit Silber, das er mit Wolfram Ortners WS 18.5 teilt, was den Anspruch als Top-Allroundglas wieder bestätigen konnte. Das beste Grappa-Glas ist das WS 18.5, das beste Likör-Glas ist das WOB-Edel.
 
Die Teilnehmer am Gläsertest
  • Bormioli Rocco
  • Christoph Kössler
  • Eisch
  • Glas & Co
  • Inn Crystal
  • Rastal
  • Schott Zwiesel
  • Spiegelau
  • Stölzle Oberglas
  • Wine Star
  • Wolfram Ortner
 
(Riedel und einige andere namhafte Produzenten zeigten für den Test leider kein Interesse – vielleicht sind sie beim nächsten mal dabei!)
 
 
Die Top 15 in der World-Spirits Kombination 2006 mit Punkten und verbaler Beschreibung
 
1    94,3 WOB-Edel - Wolfram Ortner
Polarisiert in der Funktion, teilweise verhalten, aber sehr klar, fülliger Gaumen, schönes Glas
 
2    93,4 Spirituosenkelch – Christoph Kössler
Fein zum Riechen und Trinken, betont etwas die Schärfe des Alkohols, schönes, elegantes Glas
 
2    93,4 World-Spirits WS 18.5 - Wolfram Ortner
Inhalt wirkt zuerst verhalten, wird aber nach einigen Minuten immer aromatischer, schöner Duft, elegant am Gaumen
 
4    91,0 Vino Grande Digestiv - Spiegelau
Feines, elegantes Trinkglas, schöner Duft und angenehm beim Trinken, etwas alkoholisch
 
5    88,3 Vino Nobile Obstbrand - Eisch
Sehr gutes, angenehmes Glas, schönes Design, konzentriert relativ wenig auf, feiner, milder Duft
 
5    88,3 WOB-Cognac - Wolfram Ortner
Ausgewogenes Glas, wirkt harmonisch, elegant, teilweise etwas problematisch mit der Präsentation des Inhalts
 
7    87,9 Grappa Kelch Top Kollektion – Rastal
Etwas kleines, feines Glas – erinnert an das Rochelt-Glas. Verzeiht sehr viel und lässt scharfen Alkohol verflüchtigen
 
8    86,0 Klassik 1806 - Stölzle Oberglas
Ei wahrlich prädestiniertes Likörglas mit guten funktionsstäkren für Grappa – zierlich und recht schwer zum Schwenken
 
9    85,9 Bugatti Kelch – Rastal
Das eher plump wirkende Glas präsentiert den Geruch und Geschmack einer Spirituose mittelmäßig
 
10   85,8 Apero Spirituosenkelch - Stölzle Oberglas
Schönes, kleines, funktionelles Glas, wenig Körper, breite, teilweise verhaltene Nase, explodiert am Gaumen
 
11   85,6 Degustation - Stölzle Oberglas
Der lange Kamin verstärkt etwas die Alkoholschärfe und hemmt die Aromaentfaltung, im Geschmack recht gut
 
11   85,6 Sherry - Eisch
Ein feines, ausgewoges Glas, schlicht, eher Sektflöte, recht schön in der Nase, konzentriert einwenig die Alkoholschärfe
 
13   85,3 Vitis Vinifera - Glas & CO
Das etwas klein geratene Glas betont ein wenig die Schärfe des Alkohols, angenehmes Riech- und Trinkglas für wenig Inhalt
 
14   85,1 Melissa breathable Obstbrand - Eisch
Ein Glas-Klasssiker – entfaltet sehr schön den Inhalt, verzeiht gerne – provoziert aber auch nicht
 
15   84,6 Jeunesse breathable Malt-Whisky - Eisch
Tolles, funktionelles, bauchiges Glasdesign, schöner Duft, der Inhalt entfaltet sich sehr gut im Mund
 
Die genauen Test-Ergebnisse mit den Rängen und Punkten finden Sie in der folgenden Tabelle (Wertungen in den Kategorien Grappa und Likör sowie in der „Kombination“.
 
Gesamtwertung WS Gläsertest Obstbrände

Kernobst
Beeren
Traube/Holz
Gesamt
Punkte
 
 
Punkte
Rang
Punkte
Rang
Punkte
Rang
1
94,3
30
World-Spirits WS 18.5
Wolfram Ortner
93,25
3
95,25
2
94,25
1
2
93,8
27
WOB-Edel
Wolfram Ortner
92,25
4
97
1
92,25
2
3
93,1
1
Spirituosenkelch
Christoph Kössler
94,5
1
91,75
6
93
3
4
91,8
32
 
In Vino Veritas
Glas & CO
91,25
5
93
3
91,25
4
5
91,1
8
Malt Whisky
Eisch 
93,75
2
91,25
7
88,25
5
6
89,3
28
WOB-Cognac
Wolfram Ortner
85,75
15
92
5
90
6
7
88,3
22
Vino Grande Digestiv
Spiegelau
90,75
6
89,75
8
84,5
7
8
86,7
7
Vino Nobile Obstbrand
Eisch
90
7
86,25
12
83,75
8
9
85,9
4
Apero Spirituosenkelch
Stölzle Oberglas
88
10
83
18
86,75
9
10
85,6
25
Vino Grande Weinbrand
Spiegelau 
89,25
8
89,75
9
77,75
10
11
85,6
33
Vitis Vinifera
Glas & CO
84,5
19
86,75
10
85,5
11
12
85,4
29
WOB-Malt
Wolfram Ortner
83,75
21
84
17
88,5
12
13
85,3
14
Authentis Digestif
Spiegelau 
84,5
18
92,25
4
79
13
14
84,7
6
Bugatti Kelch
Rastal
84,75
16
86,25
11
83
14
15
84,6
3
Degustation
Stölzle Oberglas
88,25
9
85,5
14
80
15
16
84,6
16
Top Ten Klare Brände
Schott Zwiesel
87,5
11
86,25
13
80
16
17
84,0
12
Angelina Sherry
Inn Crystal 
84,25
20
84
16
83,75
17
18
83,6
21
Bar Special Sherry
Schott Zwiesel 
83
22
81,5
19
86,25
18
19
83,2
37
E
Bormioli Rocco
84,75
17
81
20
83,75
19
20
82,8
24
Vino Grande Destillatglas
Spiegelau
86,25
13
84,5
15
77,75
20
21
82,0
35
C
Bormioli Rocco
82,25
23
80
24
83,75
21
22
82,0
36
D
Bormioli Rocco
80,75
25
80,75
22
84,5
22
23
80,3
23
Vino Grande Grappaglas
Spiegelau 
81
24
79,25
27
80,75
23
24
80,3
18
Bar Special Cognac groß
Schott Zwiesel 
86
14
78,5
29
76,25
24
25
79,8
9
Melissa Sherry
Eisch
79,25
27
79,25
26
80,75
25
26
79,3
11
Lisa Mori Vino Classico Grappa
Inn Crystal
80,25
26
74,75
33
83
26
27
79,3
19
Bar Special Cognac
Schott Zwiesel
86,25
12
77
30
74,75
27
28
77,8
5
Classic 1806 Grappa Digestive
Stölzle Oberglas
76,25
30
79,25
25
77,75
28
29
77,8
15
Top Ten fassgereifte Brände
Schott Zwiesel 
77,75
28
80,75
21
74,75
29
30
77,8
34
B
Bormioli Rocco
74,75
33
79,25
28
79,25
30
31
77,0
17
Club Wodka-Glas
Schott Zwiesel
77,75
29
76,25
31
77
31
32
76,3
10
Lisa Mori Vino Classico Schnapskelch
Inn Crystal
76,25
31
80
23
72,75
32
33
76,3
39
G
Bormioli Rocco
74
35
74,25
34
80,5
33
34
75,0
31
A
Bormioli Rocco
74,75
32
75
32
75,25
34
35
69,1
26
Vino Grande Cognac
Spiegelau
74
34
68
36
65,25
35
36
67,8
2
Shiraz
Wine Star 
68,75
37
68
35
66,75
36
37
65,8
38
F
Bormioli Rocco
69,5
36
67,25
37
60,5
37
38
65,1
13
Angelina Likör
Inn Crystal
66,5
38
63,5
38
65,25
38
39
62,4
20
Bar Special Likör
Schott Zwiesel
60,5
39
62,25
39
64,5
39

 
 
96 bis 100 Punkte: DOPPEL-GOLD: Weltklasse, außergewöhnliches Glas
90 bis 95 Punkte: GOLD:         Top-Produkt
80 bis 89 Punkte: SILBER:       gutes bis sehr gutes Glas
71 bis 79 Punkte: BRONZE:       durchschnittliches Glas
65 bis 70 Punkte:                schwaches oder wenig geeignetes Glas
bis 65 Punkte:                   völlig ungeeignet für Obst-Brände
 
Ergänzende Bemerkungen
 
Zum Gläsertest wurden neben Mitgliedern der World-Spirits Jury, Gastronomen, Sommeliers, Händlern, Destillateuren und Journalisten auch die Produzenten der eingereichten Gläser eingeladen. Es spielt bei der Blindverkostung und bei der Art der Verkostung mit dem WOB-System überhaupt keine Rolle, ob jemand seine eigenen Gläser testet. Im Gegenteil – dem Veranstalter ist es wichtig, neben dem Input an fachlicher Kompetenz auch auf die Transparenz des Tests verweisen zu können.
 
Das große „World-Spirits“ Verkosterwochenende
 
Es war verdammt hart: Darüber waren sich Mitglieder der World-Spirits Jury, Gastronomen, Sommeliers, Händler, Destillateure, Interessierte und Journalisten einig, die sich an zwei Tagen einem enormen „Bombardement der Sinne“ aussetzten.
 
Am ersten Vormittag wurden in drei Serien jeweils etwa 40 Spirituosengläser auf „Herz und Nieren“ in der Eignung für Obstdestillate getestet, am Nachmittag wurde versucht, den Reiz der Harmonie einer Zigarre mit einem Zigarren-Destillat zu hinterfragen. 
 
Der zweite Tag war in der Intensität und der damit verbundenen Strapaz der Sinne nochmals eine Steigerung: Vormittags wurden zu drei unterschiedlich starken Kaffeesorten neun Kaffee-Destillate serviert, am Nachmittag zu vier Käsevarianten neun Spirituosen, mit dem Auftrag, diese Kombinationen auf den Grad der Harmonie zu überprüfen.
 
Die Jury setzte sich aus unerschütterlichen, mit starken sensorischen und „steherischen“ Qualitäten ausgestatteten Fachleuten zusammen:
 
Wolfram Ortner: Testleiter, World-Spirits Management und Genussmensch
Ilija Barisic: Kaffeerösterei Excelsior Klagenfurt
Eveline Barisic: Kaffeerösterei Excelsior Klagenfurt
Gerald Würcher: Weinfreund, Greißler, Vinothek-Betreiber
Angelika Stadler: Diplom-Sommelière, Restaurant Metzgerwirt Radenthein
Reinhold Forobosko: Gastrojournalist und Weinfreund
Evelyn Heiling: Liebhaberin der Schönheit des Lebens
Wolfgang Eder: Organisator Austria Ski-Test und Genussmensch
Manfred Pichler: Sommelier und World-Spirits Jury-Mitglied