World-Spirits Aroma-Finder

Sensorik ist permanentes geistiges Training – die Schärfung des sensorischen Gedächtnisses! Leitfaden by Wolfram Ortner © Version 01_06_2009


Man kann sich Düfte und Aromen recht schnell erkennen, aber ebenso schnell wieder vergessen. Wie der Musiker täglich auf seinem Instrument üben muss, bleibt dem Spirituosen-Verkoster eine kontinuierliche Auffrischung seines Wissens auch nicht erspart. Das sensorische Gedächtnis kann nur tätig werden, wenn die Nase im Hirn das passende Duftbild auch einwandfrei abrufen kann.
 

weiter

Spirituosen in der Gastronomie – oder die „Geister“, die ich rief …. ?

Das Destillieren von Obstprodukten ist ein Teil der Kultur von Ländern, die an die Alpen oder ihre Ausläufer grenzen. Vor Jahrhunderten wurde Obst von Ungarn über das Elsass bis hin in die Normandie verarbeitet, wobei immer die Verwertung – vor der Veredlung – im Vordergrund stand. Ausnahmeprodukte wie Calvados oder Grappa haben eine wesentlich längere Tradition als der Obstbrand. Französische Erzeugnisse – allen voran Cognac – hatten (und haben immer noch) ein wesentlich besseres Image als der „ordinäre Obstler“. Anfang 1990 hat in der Schnapswelt ein neues Zeitalter begonnen: Einige Pioniere hatten den Startschuss zum „Qualitätsbrennertum“ abgefeuert. Die Destillata wurden gegründet, mit dem Ziel die internationale Spirituosen-Kultur zu verbessern. Die World-Spirits stösst in dasselbe Horn. Verschnittwaren mit Zuckerzusatz waren nicht mehr gefragt. Dem Boom der „100 % Destillate“ – reine Destillate, gewonnen aus vergorenem Fruchtalkohol, ohne Zusatz von Zucker und Aromen – stand nichts mehr im Wege. Findige Gastronomen haben den Trend erkannt und sind auf diesen Zug aufgesprungen.

weiter

Zeit-Geist und Geschmack zwischen Matterhorn und Großglockner

kaeser3Ohne Veränderungen gibt es keinen Fortschritt. Für Aristoteles, den bedeutendsten griechischen Philosophen, hatte die griechische Tragödie für den Zuseher eine reinigende Wirkung, die so genannte Katharsis. Hier drängt sich ein Vergleich mit dem Weinskandal in Österreich auf, der wie ein Sturm die Spreu vom Weizen in der Winzerlandschaft trennte. Dieses reinigende Gewitter war der Start für die heutige Wein(hoch)kultur im Land an der Donau. Im Sog dieser Aufbruchstimmung startete 1992 die „Destillata“ im Edelbrandbereich mit demselben Ziel: Verbesserung der Spirituosenkultur, in Österreich und überall auf der Welt.

weiter

Das World-Spirits Glas 18.5 – für die große, weite Welt der Spirituosen

WS-Glas3-Orig-jpf

Am Anfang war das handgefertigte, mundgeblasene Glas im WOB-Design, so formschön wie funktionell, maßgeschneidert für Wein, Wasser, Whisky und Co. Elegante Produkte mit höchstem Anspruch, die natürlich auch ihren Preis haben (müssen). Das nahm Wolfram Ortner als Herausforderung, sich mit der Formgebung eines neuen Spirituosenglases zu befassen.

Mit der erfreulichen Weiterentwicklung der Spirituosenkultur, mit trendigen Produkten wie Zigarren- oder Kaffeedestillaten, vor allem aber mit der wachsenden Zahl an Liebhabern geistiger Genüsse steigt der Bedarf an Gläsern, die universell einsetzbar sind – und vor allem auch leistbar. Denn nicht jeder kann oder will sich für jedes Produkt das passende Spezialglas leisten. Auch Platz- oder andere Gründe verhindern eine Gläsersammlung, wie man sie aus dem Weinbereich bis hin zum Designerglas-„Wildwuchs“ kennt.

weiter

  • 1
  • 2

World-Spirits Award Anmeldung Step by Step

  • Step 1: Time-Table & Anmeldung
    Beginn der WSA Registrierung ist der 1. August 2016. Der "World-Spirits Award" ist auf 450 Proben limitiert - melden Sie sich daher bitte rechtzeitig an!

Unsere Büros/Kontakt

map1

Interessiert oder Fragen?

  • +43 4240 760
  • +43 4240 760 50
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!